WeltRisikoBericht 2014

Herausgeber

Kooperationspartner

Universität der Vereinten Nationen, Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit (UNU-EHS), Bonn
www.ehs.unu.edu

WeltRisikoBericht

Wie hängt das Katastrophenrisiko eines Landes mit der gesellschaftlichen Situation zusammen? Welchen Einfluss haben Faktoren wie Regierungsführung, Qualität des öffentlichen Gesundheitssystems, Umweltsituation und Bildungsniveau auf die Gefährdung eines Landes durch Naturkatastrophen? Der WeltRisikoBericht des Bündnis Entwicklung Hilft versucht Antworten auf diese Fragen zu geben.

Der WeltRisikoBericht enthält den, vom Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit der Universität der Vereinten Nationen erstellten WeltRisikoIndex. Der Index gibt für 173 Länder weltweit das Risiko an, Opfer einer Katastrophe in Folge von extremen Naturereignissen zu werden.

Zur Berechnung wählt der Bericht einen innovativen Ansatz: Das Katastrophenrisiko wird nicht allein durch die Exposition gegenüber Naturgefahren bestimmt, sondern auch durch den Grad der Verwundbarkeit der Menschen.

 

Einzelne Faktoren werden in jährlichen Schwerpunktthemen analysiert, bisher:
2011 „Regierungsführung und Zivilgesellschaft“
2012 „Umweltzerstörung und Katastrophen“
2013 „Gesundheit und medizinische Versorgung“
2014 „Risikoraum Stadt“